12 von 12: Mein 12. Mai 2024: Praterauen

#01: Im Prater, abseits des Vergnügungsparks
#02: Das achteckige Lusthaus:
Ganz oben befindet sich die sogenannte Laterne, die für bis zu 12 Personen Platz und ein ganz besonderes Ambiente für Feiern bietet.
#03: Tümpel in den Praterauen
#04: Wir genießen das schöne Wetter und die Spiegelungen
#05: Urwaldfeeling
#06: Maria Grün
#07: Das Altarbild zeigt Maria mit dem Kind im Prater
#08: Detailansicht Glasfenster
#09: Die vielen Votivgaben legen nahe, dass die Kirche auch heute in der Volksfrömmigkeit noch eine Rolle spielt.
#10: In einem Durchgang finden wir viel Graffiti
#11: Wir sind hungrig und ich bereite einen schnellen und bunten Sommersalat zu.
#12: Arena-Beach: Der neueste Sandstrand an der Neuen Donau

Wer schreibt hier?

Ich bin Uli Pauer und ich unterstütze dich, Dinge loszuwerden, die für dich nur noch Ballast sind. Sachen, die dir schon lange im Weg und ein Dorn im Auge sind.

Willst du gleich loszulegen? Hol dir die geniale Checkliste121-Dinge-sofort-ausmisten„. In diesem PDF ist alles (nach Wohnräumen bzw. Kategorien) aufgelistet, das du ohne Wenn und Aber hinauskatapultieren kannst. Von Elektroschrott bis zu alten Gebrauchsanweisungen und kratzigen Pullovern ist alles dabei. Zum Abhaken!

Zusätzlich bekommst du eine kleine Anleitung, wie du am besten und effizientesten mit dem Ausmustern beginnst.

Deine Ausmist-Expertin

7 Gedanken zu „12 von 12: Mein 12. Mai 2024: Praterauen

  1. Liebe Uli,
    sehr viel Wasser, Luft und Grün:-) Danke für den herrlicher Spaziergang mit dir durch die Praterauen. Besonders mag ich allerdings das Foto mit dem Graffiti, da springt mich die farbenfrohe Fröhlichkeit direkt an, zwinker.

    Liebe Grüße nach Wien,
    Gabi

  2. Im Prater blühn wieder die Bäume.. – Du kennst die alte Schnulze ganz sicher. Ich kannte den Prater bis heute noch nicht, dankeschön fürs Mitnehmen!
    Die Spiegelungsfotos sind ganz besonders schön.
    Liebe Grüsze aus dem fernen Harz
    Mascha

  3. My favorite trek, Wanderweg 9, although the large dog that leapt up to greet me gave me a moment’s pause. It’s a good thing I was wearing my customized Beisskorb or there might’ve been trouble! And kudos to the Wiener authorities for finally removing that pesky family of alligators that live in the Sumpf adjacent to the riding path! I’m sure the horsey set appreciated the action. As for the gators, they will make quite attractive handbags, belts, and shoes in the near future. All in all, a day well spent in nature!

  4. Ein wunderbares Urwaldfeeling liebe Uli. Danke fürs Mitnehmen und die schönen Bilder. Die Votivgaben huldigen wohl eher dem Baum. Die Kirchen wurden oft auf den heidnischen Kultstätten errichtet. Diese Bräuche haben eine unglaublich lange Zeitspanne überdauert.

  5. Das war ja ein wundervoller Muttertagsausflug! Und bestes Wetter und idyllische tolle Aufnahmen! Danke für diese Impressionen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert