Was ich bis zum 31.3.2024 tun und erleben will

  1. In die Therme Wien fahren und mir mindestens zwei luxuriöse Wellnesstage im Sauna-Bereich gönnen
  2. Zum Friseur gehen
  3. Professionelle Fotos von mir machen lassen
  4. Hieronymus Bosch und dem Weltgerichtstriptychon in der Wiener Akademie der bildenden Künste einen Besuch abstatten
  5. Mindestens zwei kulturelle Veranstaltungen besuchen
  6. Jede Woche einen zuckerreduzierten Kuchen backen 1
    • KW 01: Schweizer Rüblikuchen (Kochbuch: 500 Kuchen)
    • KW 02: Orangenkuchen
    • KW 03: Topfen-Mandelkuchen (Kochbuch: Feine österreichische Mehlspeisen)
    • KW 04: Linzertorte
    • KW 04: Die Backstube ist geschlossen
  7. Aus den Beeren, die noch im Tiefkühlschrank sind, Marmelade machen
  8. Ein befreundetes Ehepaar zum Abendessen einladen
    • 11.01. K&J
    • 20.01. S&D
  9. Meine Mama im Seniorenheim besuchen
    • Montag, 15.01.
  10. Mit einer Freundin einen Spaziergang im Wienerwald oder in der Lobau unternehmen
  11. Das Wien-Museum am Karlsplatz besuchen
  12. Das Literaturmuseum in der Johannesgasse besuchen
  13. erledigt! Die Deix-Ausstellung in der Galerie Ostlicht besuchen
    • 4.1. Galerie Ostlicht in der ehemaligen Ankerbrot-Fabrik in Favoriten
  14. Eine Messe nach dem alten römischen Ritus in Latein besuchen (laut Beschreibung wird sie wegen ihrer tiefen mystischen Spiritualität geliebt; und ich liebe Zeitreisen)
  15. Mit Romy ins Café Gutruf gehen
  16. Jeden Monat einen 12-von-12-Artikel schreiben
  17. Jede Woche einen Newsletter schreiben
    • KW 01: 07.01. Elvis lebt
    • KW 02: 14.01. Mehr als du dir vorstellst
    • KW 03: 21.01. Der tiefgefrorene Professor
    • KW 04: 28.01. Meine Reise zurück ins Kinderzimmer
  18. (Jeden Monat einen Monatsrückblick schreiben)
    NEU: Jedes Quartal einen Quartalsrückblick schreiben
    Ich habe mich entschlossen, anstelle der Monatsrückblicke künftig Quartalsrückblicke zu schreiben.
    • Quartalsrückblick Q1
  19. Bei #reflectandlearn mitmachen
    • KW 01: erledigt
    • KW 02: erledigt
    • KW 03: erledigt
    • KW 04: erledigt
  20. Meine uralte Brille durch eine neue ersetzen
  21. Zwei Landeshauptstädte besuchen
  22. Zur nachträglichen Pensionsfeier in die Gastwirtschaft Renner gehen und einen Tafelspitz essen
    Bei der Pensionsfeier bin ich zwei Irrtümern aufgesessen.
    Irrtum 1: Ich dachte, es handle sich um eine Veranstaltung exklusiv für diejenigen, die im Jahr 2023 in Pension gegangen sind – das wären fünf Personen gewesen. Stattdessen war eine Feier für alle Jubilare, d.h. für alle, die 10, 25 oder 35 Jahre in der Firma arbeiten und für die Pensionierten angesagt. D.h. wir waren eine Gruppe von über 50 Personen.
    Irrtum 2: Ich dachte, wir könnten à la carte bestellen (Tafelspitz!), stattdessen gab es ein Buffet.
    Die Feier war dennoch sehr schön und stimmungsvoll und ich habe mich gefreut, wieder ehemalige Kolleginnen und Kollegen zu treffen.
  23. NEU: Den Plachutta-Gutschein, den ich als Geschenk bei der Pensionsfeier bekommen habe, „veressen“. Der nächste Tafelspitz-Versuch! 🙂
  24. Einen neuen Wanderweg finden
  25. Täglich durchschnittlich 7.000 Schritte gehen
    • Januar: 7.562
  26. Die Friederike Mayröcker CD anhören
  27. Drei neue Wohngespräche veröffentlichen
  28. NEU: Bei der Blogdekade im Februar 10 bestehende Expertinnen-Artikel optimieren

Wenn du nun große Lust bekommen hast, noch mehr über mich, über das Ausmisten, Ausmustern, Entrümpeln, schräge Storys, über Stadtspaziergänge der besonderen Art, Wohngespräche, uvm. zu erfahren, dann lade ich dich ganz herzlich ein, meinen Newsletter zu abonnieren. Denn dort erfährst du immer alles zuerst und du verpasst nichts!

Meine Philosophie

Mit meinen Texten (Newsletter, Posts auf Social Media oder die Aufgaben bei der 30-Tage-Challenge) möchte ich das Ausmisten und Ordnung schaffen aus der Grau-Zone des Langweiligen, Mühsamen und Öden herausführen. Denn mit Humor und einem Lächeln auf dem Gesicht entrümpelt es sich einfach besser.

Uli Pauer – Ausmist-Expertin aus Wien

Für ein Leben ohne Ballast

Du möchtest sofort mit dem Ausmisten loslegen? Hol dir schon mal das „121-Dinge“-PDF (um 0€}. In diesem Workbook gibt’s nicht nur 121 Dinge (sortiert nach Räumen und Kategorien), von denen du dich sofort trennen kannst (wer braucht schon abgelaufene Garantien und Kabeln ohne dazugehöriges Gerät?), sondern auch eine Kurzanleitung, wie du am besten damit beginnst. Alles, was du ausgemustert hast, kannst du auf der Liste abhaken – und dir so deine extra Motivation holen!

Fahrt mit der U4 nach Heiligenstadt
  1. Zuckerreduziert bedeutet bei meinen Backwerken, dass ich immer nur maximal 50% der angegebenen Zuckermenge verwende. Ich backe schon seit Jahren so und die Reduktion des Zuckers hat meiner Erfahrung nach überhaupt keine negativen Auswirkungen auf einen Kuchen, eine Torte oder Kekse. ↩︎